SparNRW

Der Schnäppchen Blog für Nordrhein-Westfalen – Lokale & bundesweite Schnäppchen

SparNRW header image 2

Apple iPad bereits jetzt bei Amazon vorbestellen – ab 499 € mit WiFi / ab 629 € mit UMTS

Januar 28th, 2010 · Keine Kommentare

{lang: 'de'}

+++ Update: Amazon hat sowohl Preise als auch die Vorbestell-Option kurzerhand wieder offline genommen Update Ende +++

Auch ganz Deutschland schaute am Mittwoch nach San Francisco, wo Apple seinen neuen Tablet-Computer “iPad” vorgestellt hat. Vorbestellungen für das iPad kann man bereits jetzt aufgeben. Erwartet wurden Preise von bis zu 1000 Dollar. Doch bei der Vorstellung präsentierte Steve Jobs überraschenderweise iPad-Versionen bereits ab 499,- Euro. Bei Amazon kann man das (oder den!?) iPad ab sofort vorbestellen. Wie üblich bei Apple-Produkten liegt auch den Preisen für das iPad ein 1:1-Umrechnungskurs Dollar zu Euro zu Grunde, so dass es in Deutschland die günstigste Version des iPad für 499,- Euro vorzubestellen gibt.

Apple iPad bei Amazon vorbestellen

Das Einstiegsgerät für 499,- Euro bietet 16GB Speicher und ermöglicht surfen per WiFi. Den günstigsten iPad mit UMTS gibt es ab 629,- Euro bei Amazon Deutschland (ebenfalls 16GB).

Einige Details zu Apples neuem iPad:

  • Gewicht: 1,5 Pfund (680 Gramm)
  • Bildschirm: Multi-Touchscreen, 9,7 Zoll (24,6 cm)
  • Dicke: etwa 1,3 Zentimeter
  • Batterielaufzeit: zehn Stunden
  • Standby-Zeit: mehr als ein Monat
  • Akku: nicht austauschbar
  • Prozessor: A4 (Apple-Eigenentwicklung ), 1 Gigahertz
  • Speicher: 16, 32 oder 64 Gigabyte
  • Audio: Lautsprecher, Mikrofon, Headset
  • Markteinführung: in zwei Monaten (nur W-Lan), in 90 Tagen (W-Lan und 3G)

Laut Medienberichten scheint es so, dass ein Großteil der 140.000 Apps nicht nur auf dem iPhone laufen werden, sondern auch auf dem Apple iPad zu nutzen sind.

Bei der Präsentation des iPad gab es allerdings keine wirklichen Überraschungen. Das iPad hat keinen superbrillanten Bildschirm mit OLED-Technologie, keine Videokamera auf Vorder- und Rückseite und bietet keine Flash-Unterstützung.

Apple geht mit seinem iPad auch auf Konfrontationskurs mit eReader-Herstellern, wie Amazon und Sony, denn laut Steve Jobs werden zur Markteinführung fünf Großverlage Ihre Titel auf dem iPad anbieten. Außerdem würde das ePub-Format unterstützt.
Auch als Office-Gerät soll der iPad scheinbar seine Freunde finden, da eine iPad-Variante des Office-Paketes “iWorx” geplant ist. Das iWork-Paket besteht aus einer Textverarbeitung, einen Tabllenkalkulations- und einem Präsentationsprogramm.

Vorbestellungen bei Amazon:

Sollten die Preise vor Markteinführung noch sinken, korrigiert Amazon in der Regel den Preis.

Tags: Unterhaltungselektronik

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...

Hinterlasse ein Kommentar